Charakterisierung feuerfester Materialien hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Wärmeschocks mit IR TOM
© Fraunhofer ISC
Charakterisierung feuerfester Materialien hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Wärmeschocks mit IR TOM

IR TOM - Thermische Belastbarkeit testen

Feuerfeste Materialien werden in allen Geräten benötigt, die mit heißen Materialien oder offenen Flammen arbeiten. Vom mittelalterlichen Lehmofen bis zu einem riesigen Stahlschmelzofen hängt alles von einem zuverlässigen Hitzeschutz ab. Während eine zerbrochene feuerfeste Auskleidung eines Tonofens von einem erfahrenen Handwerker relativ einfach und schnell repariert werden kann, können solche Fehlfunktionen in Industrieanlagen enorme Geldsummen kosten.

Für diese Anwendung ist es daher wichtig, feuerfeste Materialien hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Wärmeschocks zu charakterisieren, die der häufigste Grund für einen Bruch sind.
 

Unsere Aufgabe

  • Sehr schnelles Erhitzen kleiner Bereiche von Materialproben in einer definierten Atmosphäre
  • Datenerfassung zu Temperatur, Wärmeleitung sowie zum Auftreten und Fortschreiten von Rissen
  • Wiederholte Messungen gleichzeitig an mehreren Proben desselben Typs, um statistische Sicherheit zu erhalten

Unsere Lösung: IR TOM

In einer Kammer, die mit verschiedenen Gasen geflutet werden kann, werden neun Proben fast berührungsfrei gehalten. Nacheinander werden sie in ihrer Mitte erhitzt, bis zu einem gewissen Grad Schäden am Material auftreten. Der Prozess wird visuell, akustisch und über zwei Pyrometer beobachtet, die unterschiedlichen Bereichen der Probe zugewandt sind.

 

Vorteile

  • Kontrollierbare Heiz- und Kühlrate
  • Auswählbare Umgebung
  • Vollständige und chronologisch korrekte optische, akustische und thermische Aufzeichnungen
  • Statistische Sicherheit statt One-Shot-Aussagen